top of page
IMG-20220312-WA0000[1935].jpg

Ernährungsberatung

Sie haben Interesse an einer Ernährungsberatung?

 

Dann melden Sie sich bitte bei mir zunächst ganz unverbindlich oder buchen Sie direkt ein Kennenlerngespräch, in dem wir alle Ihre persönlichen Fragen zum Beratungsablauf und Kosten klären. Anschließend können wir gemeinsam über den Beratungsumfang entscheiden.

Prinzipiell besteht die Möglichkeit, dass Ihre Krankenkasse eine Ernährungsberatung als Präventionsmaßnahme nach § 43 SGB V (Sozialgesetzbuch Fünftes Buch) bezuschusst, dazu ist eine ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung erforderlich sowie die Absprache mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse. Die Regelungen diesbezüglich sind von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich.

Ernährungsberatung

  • Adipositas​

  • Osteoporose​

  • Rheuma​/Arthrose/Fibromyalgie

  • Gicht​

  • Hashimoto/Hypothyreose

  • Diabetes mellitus ohne Insulintherapie​

  • Fettstoffwechselstörungen​

  • Krebs​

  • Refluxösophagitis​

  • Darmerkrankungen MC, CU​

  • Lebensmittelallergien/Unverträglichkeiten​

  • Zöliakie​

  • Fehl – und Mangelernährung​

  • Untergewicht​

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Leistungen

  • Individuelle Ernährungsberatung​

  • BIA Messung (Bestimmung der Körperzusammensetzung mittels Tanita-Körperanalysewaage​

  • Gewichtsmanagement

  • Auswertungen der Ernährungsprotokolle

  • Alltagstaugliche Tipps zur praktischen Umsetzung

  • Motivation und Begleitung bei der Ernährungsumstellung

  • Informationsmappe als Leitfaden

Kosten

Kennenlerngespräch

45 Min/45 Euro

~

​Erstberatung

60 Min/70 Euro

~​

Folgetermin

45 Min/45 Euro

~

BIA Messung

20 Min/25 Euro

~

 Ernährungsprotokoll

Pro Auswertung/15 Euro

~

All inklusive Jahrespaket

370 Euro

statt 520 Euro

5 Termine (5 x 60 Min) 

inkl.

3x Auswertung Ernährungsprotokoll 

und

5x BIA Analyse (zu jeder Sitzung)

Gültigkeit 12 Monate ab dem Datum der Vertragsunterzeichnung

Das Kennenlerngespräch ist nicht im Preis inbegriffen!

Kostenübernahme (anteilig) durch die gesetzlichen Krankenkassen ist möglich. Sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse über die Bezuschussung. Auch wenn keine Krankheit vorliegt, können Kosten für die Beratung übernommen werden (auf Basis des § 43 SGB V). Dazu ist eine ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung erforderlich sowie die individuelle Absprache mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse.

Kontakt

Thanks for submitting!
bottom of page